Unabhängige Abfüller

Unabhängige Abfüller von Single Malt Whisky sind Betriebe, die nicht unbedingt eigenen Whisky herstellen, sondern einzelne Fässer von Destillerien erwerben, die sie später unter ihrem eigenen Namen abfüllen. Meist darf bei diesen Abfüllungen auch der Name der ursprünglichen Destillerie auf dem Label erwähnt werden.

Der wohl älteste unabhängige Abfüllbetrieb ist die schottische Firma Cadenhead’s, die im Jahr 1842 durch William Cadenhead in Aberdeen gegründet wurde. Allerdings war es bis Mitte des 19. Jahrhunderts durchaus üblich, dass Destillerien einzelne Fässer an Whiskyhändler verkauften – sei es im Direktverkauf oder durch Makler – die dann den Whisky, oft frisch vom Fass, für ihre Kunden abfüllten. Erst danach entdeckten die großen Destillerien das Verfahren des Blending, und der Scotch Whisky begann zunächst in Großbritannien und dann international bekannt zu werden.

In den 1930er und 1940er Jahren legte der unabhängige Abfüller Gordon & MacPhail unter John Urquhart umfangreichere Vorräte an ausgesuchten Malt Whiskys an und führte dann auch die „Connoisseurs Choice Malt Whisky“-Serie ein. Dies geschah zu einem Zeitpunkt, als der Trend eindeutig zu Blended Scotch ging und nur wenige Destillerien ihre Single Malt Whiskys überhaupt als solche verkauften.

Bis in die 1960er beherrschten Blended Scotch Whiskys den Markt. Erst durch eine große Werbekampagne von Glenfiddich in den 1960er Jahren entstand langsam eine vermehrte Nachfrage nach Single Malt Whiskys. Folglich begannen nun die Destillerien verstärkt, Single Malt Abfüllungen auf dem Markt anzubieten. Die Destillerien legten dann hohen Wert auf Kontinuität ihrer offerierten zehn-, zwölf- oder 18-jährigen Malts.

Hier setzten nun die unabhängigen Abfüller (so genannte Independents) an. Mit ihrem Fachverstand erwarben sie bei den Destillerien einzelne, ausgesuchte Fässer und entschieden nun selbst, wie lange sie den Whisky im Fass reifen lassen. Auch Art und Ort der Lagerung – beides beeinflusst das spätere Produkt – liegen in ihrer eigenen Entscheidung. Die Standards der Destillerien spielten bei ihnen keine Rolle, vielmehr entscheidet der unabhängige Abfüller nach eigenem Gefühl und seiner Erfahrung, wann die Zeit reif ist und der Whisky abgefüllt und angeboten werden kann.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Whisky  aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten